News

Tamara Stefanovich – neues Album „Influences“

Auf ihrem ersten Solo-Album bei Pentatone widmet sich Tamara Stefanovich Werken von Ives, Bartók, Messiaen und Bach – Komponisten, die ihre Laufbahn seit langem begleiten und beeinflussen.

 

Das internationale Medienecho für die Aufnahme war durchweg positiv und Gramophone wählte es unter seine „Editor’s Choice“ im April 2019. Alle Rezensionen heben Tamara Stefanovich‘ Programmzusammenstellung hevor, darunter BR-Klassik: „Tamara Stefanovich zeigt mit dieser Zusammenstellung nicht nur einmal mehr ihr Gespür für kluge und musikalisch bezwingende Dramaturgien, sondern auch ihr sicheres Stilempfinden und pianistisches Können.“ Auch RBB kulturradio bezeichnet sie als „Interpretin von hohem intellektuellem Anspruch“ und lobt besonders ihre Version von Bachs „Aria variata alla maniera italiana“. „Das ist keine trockene Exekution komplizierter Klangkunst, das ist große Musik, großartig gespielt,“ heißt es bei Radio Bremen.

 

Für Tamara Stefanovich bedeutete die Arbeit an diesem Album eine Auseinandersetzung mit den Einflüssen, die zahlreiche Länder und Menschen auf ihre musikalische und persönliche Entwicklung hatten, und sie meint: „Was wären wir ohne all diese Einflüsse? Und ist es nicht wundervoll, dass es auf diese Frage keine klare oder ausschließliche Antwort gibt, sondern nur eine umfassende, vielschichtige Antwort, die von Natur aus reich verwoben und komplex ist?“

 

Zurück