Ophelias Blog

Junge Deutsche Philharmonie

Für die Junge Deutsche Philharmonie war der September ein aufregender (und voller) Monat: Während ein Teil des Orchesters in Frankfurt und Hanau zum spartenübergreifenden Format „Freispiel“ eingeladen hat, waren die anderen Musikerinnen und Musiker mit Jonathan Nott auf Südamerika-Tournee in Argentinien, Brasilien und Kolumbien.
Beim Pressetermin Ende August in Frankfurt stellte Jonathan Nott – Erster Dirigent und Künstlerischer Berater – die Bedeutung dieser Tour heraus: Nicht nur wurde mit Sinfonien von Brahms und Mahler ein gewichtiges Programm des deutschen Orchesterrepertoires einstudiert. In den Educationprojekten arbeiteten die Musikerinnen und Musiker eng mit Kindern und Jugendlichen vor Ort zusammen, tauchten (zumindest für einige Tage) in einer fremde Kultur ein und nicht zuletzt festigte die Konzertreise den Zusammenhalt im Orchester!
Im Fokus der Frankfurter Berichterstattung stand zur gleichen Zeit die Goethe-Woche, bei der ein Ensemble der Jungen Deutschen Philharmonie sich in zehn Auftragskompositionen und –texten mit Goethe-Gedichten auseinandersetzte – und das „erstaunlich entspannt“, wie die extra angereiste Süddeutsche Zeitung befand!

Fotos: Achim Reissner; Junge Deutsche Philharmonie privat 

Zurück