News

CD-Neuveröffentlichung am 03.03.2017: London Symphony Orchestra / Sir John Eliot Gardiner: Mendelssohn „A Midsummer Night‘s Dream”

Auf dem neuen Album von LSO Live präsentieren das London Symphony Orchestra und Sir Eliot Gardiner Felix Mendelssohn Bartholdys „Ein Sommernachtstraum“. Es ist bereits die vierte Aufnahme einer Reihe, in der das LSO Orchesterwerke des großen deutschen Komponisten interpretiert. Im Shakespeare-Jahr 2016 wurde das Werk live zusammen mit dem Monteverdi Choir sowohl in London als auch in Deutschland aufgeführt.

 

Die Ouvertüre von „Ein Sommernachtstraum“ schrieb der Shakespeare-Verehrer Mendelssohn Bartholdy 1826 im Alter von 17 Jahren, nachdem er Shakespeares Klassiker in der deutschen Übersetzung gelesen hatte. Als Meisterwerk gefeiert, avancierte die Komposition schnell zu einem festen Bestandteil der Spielpläne in ganz Europa. Jahrzehnte später gab König Friedrich Wilhelm IV. eine Serie von Schauspielmusiken in Auftrag, darunter auch für Shakespeares „Sommernachtstraum“. Mit der Uraufführung in Berlin 1843, bei der Mendelssohn zugleich auch dirigierte, setzte sich die Erfolgsgeschichte des inzwischen 34-jährigen Komponisten fort. In 14 kurzen Stücken, die auf Themen und Stimmungen der ursprünglichen Ouvertüre basieren, vereinen sich Stil und Struktur der Klassik und üppiges, romantisches Klanggewand. Meisterhaft übersetzt Mendelssohn Shakespeares märchenhafte Charaktere in die Sprache der Musik und entführt den Zuhörer in eine Welt der Elfen, Kobolde und sich Liebenden, reich an Poesie und Sinnlichkeit wie die literarische Vorlage.

 

Das LSO wurde 1904 als erstes unabhängiges und selbstverwaltetes Orchester Englands gegründet. Seitdem ist es mit seinem einzigartigen Klang als eines der meist-tourenden Orchester auf den internationalen Bühnen präsent. Darüber hinaus blickt es auf eine über 100 Jahre lange Aufnahmetradition zurück – seit 2000 auf dem orchestereigenen Label LSO Live, auf dem bereits 80 ausgezeichnete Veröffentlichungen vorliegen, die mit wichtigen Musikpreisen wie dem Grammy, dem Brit Award und dem Gramophone Award ausgezeichnet wurden.

www.lso.co.uk

Zurück