News

The King’s Singers geben zwei neue Sänger bekannt

Edward Button (li.), Nick Ashby (re.)

The King‘s Singers freuen sich bekannt zu geben, dass im Januar 2019 Countertenor Edward Button (28) und Bass-Bariton Nick Ashby (31) als Nachfolger von Timothy Wayne-Wright (zweiter Countertenor) und Christopher Gabbitas (zweiter Bariton) der weltberühmten Gruppe beitreten werden.

 

Nick Ashby ist seit seinem Abschluss an der Universität von York vor fast einem Jahrzehnt professioneller Sänger und hat mit vielen der führenden Chöre Großbritanniens, darunter die Tallis Scholars und Stile Antico, gesungen. Edward Button war sowohl Chorsänger am Girton College in Cambridge, Altist am King's College Cambridge sowie Mitglied des Collegium Regale (heute „King's Men“).

 

Nick sagte zur neuen Stelle: „Meine erste Erinnerung an die King‘s Singers sind die Kassetten, die wir mit meinen Eltern im Auto gehört haben. Schon als kleines Kind fesselte mich der Gesang der King’s Singers und sie gingen mir nicht aus dem Kopf. Es ist ein surrealer Traum, nun ein Teil von ihnen zu sein.“

 

Edward, der die King's Singers zum ersten Mal in St. Mary, Warwick hörte, sagte: „Unser Chorleiter schlug vor, dass wir ihnen beim Proben zuhören sollten, als sie in der Kirche St. Mary, Warwick, ein Konzert gaben. Sie waren umwerfend. Ich hätte mir unmöglich vorstellen können, dass ich eines Tages als Teil der Gruppe mit ihnen singen würde. Es ist wirklich überwältigend.“

 

The King‘s Singers wurden offiziell am 1. Mai 1968 geboren. Ihre Formation bestand (zufällig) aus zwei Countertenören, einem Tenor, zwei Baritonen und einem Bass, und die Gruppe ist seither nie von dieser Besetzung abgewichen. Zum 50. Jubiläum präsentierten sie das Programm GOLD, das auf einer Dreifach-CD veröffentlicht und auf einer Konzerttournee weltweit aufgeführt wird. Christopher Gabbitas, der 2004 beigetreten ist, und Timothy Wayne-Wright, der 2009 zu den King’s Singers stieß, haben beschlossen, die Gruppe am Ende dieses außergewöhnlichen Jahres zu verlassen, um mehr Zeit mit ihren Familien zu verbringen.

Zurück