News

STORY WATER – Emanuel Gat Dance & Ensemble Modern, Uraufführung am 19. Juli in Avignon, weitere Aufführungen in Bonn, Frankfurt, Antwerpen und Paris

„STORY WATER“ bringt das Ensemble Modern mit einem der führenden europäischen Choreografen für zeitgenössischen Tanz, Emanuel Gat, und seiner Kompanie zusammen. Am 19. Juli 2018 wird die abendfüllende Produktion beim Festival d’Avignon uraufgeführt, wo das Ensemble Modern zum ersten Mal zu Gast ist. In der Folge ist „STORY WATER“ außerdem beim Beethovenfest Bonn (9.9.), beim Tanzfestival Rhein-Main in Frankfurt (7./8.11.) sowie in Antwerpen (14./15.12.) und Paris (10.-13.1.2019) zu erleben.

 

Gemeinsam loten das Ensemble Modern und die Tänzerinnen und Tänzer von Emanuel Gat Dance in dem musikalisch-choreografischen Projekt „STORY WATER“ das Verhältnis von Musik und Tanz neu aus. Ein Teil der Choreografie wird auf Basis bestehender Werke entwickelt: Pierre Boulez’ „Dérive 2“ und Rebecca Saunders‘ Kontrabasskonzert „Fury II“. Für den anderen Teil „FolkDance“ erschaffen 12 Tänzerinnen und Tänzer sowie 13 Musikerinnen und Musiker gemeinsam eine musikalisch-choreografische Gesamtpartitur, in der die Gesten der Klangerzeugung und des Tanzes ineinander übergehen – tradierte Grenzen und Zuständigkeiten werden überschritten und aufgelöst.

 

2020 feiert das Ensemble Modern sein 40-jähriges Jubiläum und ist damit das älteste deutsche Ensemble, das sich ausschließlich zeitgenössischer Musik des 20. und 21. Jahrhunderts widmet. Neben Konzerten in seiner Heimatstadt Frankfurt a.M. ist das Ensemble weltweit bei den renommiertesten Festivals und in herausragenden Spielstätten zu erleben. In enger Zusammenarbeit mit Komponisten erarbeiten die Musiker jedes Jahr durchschnittlich 70 Werke neu, darunter etwa 20 Uraufführungen. Seine unverwechselbare programmatische Bandbreite umfasst Musiktheater, Tanz- und Videoprojekte, Kammermusik, Ensemble- und Orchesterkonzerte.

Der israelische Choreograph Emanuel Gat wird regelmäßig zu den renommierten Tanzfestivals weltweit eingeladen. Bevor er mit 23 Jahren den Tanz für sich entdeckte, studierte er Musik. 2004 gründete er seine Kompanie Emanuel Gat Dance, die im französischen Istres beheimatet ist.

 

 


Termine

Avignon, Cour d'honneur du Palais des papes - Festival d’Avignon

19.07./20.07./21.07./22.07./23.07.2018 (22 Uhr)

 

Bonn, Opernhaus

09.09.2018 (19.30 Uhr), Bonn, Opernhaus - Beethovenfest Bonn

 

Frankfurt am Main, Frankfurt LAB - Tanzfestival Rhein-Main

07.11./08.11.2018 (19.30 Uhr)

 

Antwerpen, deSingel

14.12./15.12.2018 (20 Uhr)

 

Paris, Théâtre National de Chaillot

10.01. (19.45 Uhr). 11.01. (20.30 Uhr), 12.01. (19.45 Uhr), 13.01.2019 (15.30 Uhr)

 

Story Water – Emanuel Gat Dance & Ensemble Modern

Emanuel Gat/Ensemble Modern: FolkDance (2018) (Uraufführung)

Rebecca Saunders: Fury II concerto for solo double bass and ensemble (2009)

Pierre Boulez: Dérive 2 für 11 Instrumente (1988–2006/2009)

Ensemble Modern

Emanuel Gat Dance

Emanuel Gat Choreographie, Bühne und Licht

Franck Ollu Dirigent | Josep Planells Schiaffino Dirigent (07./08.11)

Thomas Bradley Kostüme

Guillaume Février Lichtregie

Norbert Ommer Klangregie

Felix Dreher Live-Elektronik

 

Eine Produktion von Emanuel Gat Dance, Ensemble Modern und Frankfurt LAB e.V. Gefördert durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, die Stadt Frankfurt am Main und die Ensemble Modern Patronatsgesellschaft e.V., mit Unterstützung des Fonds Transfabrik – Deutsch-französischer Fonds für darstellende Künste. Emanuel Gat Dance koproduziert von Chaillot – Théâtre National pour la Danse, Festival d'Avignon, deSingel – International Campus for the Arts und Pôle Arts de la Scène – Friche la Belle de Mai. Residenz bei FabricA des Festival d'Avignon. Gefördert durch die BNP Paribas Foundation. Ensemble Modern koproduziert von Beethovenfest Bonn und Künstlerhaus Mousonturm.

 

Zurück