News

Royal Ballet: „Schwanensee“ live im Kino, 1. April 2020

© 2018 ROH/Bill Cooper

Mit einem Klassiker des Ballettrepertoires ist das Royal Ballet am 1. April 2020 live im Kino zu erleben: „Schwanensee“ zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky wird am 1. April um 20.15 Uhr übertragen, einige Kinos zeigen die Vorstellungen zeitversetzt in den Wochen danach.

 

„Schwanensee“ – das erste von drei großen Balletten mit einer Partitur von Tschaikowsky – ist die tragische Liebesgeschichte von Odette und Prinz Siegfried.
Siegfried verliebt sich in Odette, als er auf der Jagd auf sie stößt. Er erfährt, dass der Magier Rothbart sie mit einem Zauber belegt hat, sodass sie nur nachts ihre menschliche Form annehmen kann und tagsüber als Schwan leben muss. Siegfried schwört, den Bann zu brechen. Doch Rothbart gibt seine Tochter Odile als Odette aus und bringt Siegfried dazu, sein Liebesgelübde zu brechen. Kann er Odette noch vor dem Fluch retten?

 

Das Kinopublikum erwartet eine fantastische Besetzung mit Principal Lauren Cuthbertson in der höchst anspruchsvollen Doppelrolle als Odette / Odile und dem Ersten Solisten William Bracewell als Prinz Siegfried. Zu den Höhepunkten des Werkes zählen ein prächtiges Pas de Deux für Odette und Siegfried, eine Reihe nationaler Tänze in Akt III und das legendäre Schwanenballett.
Die Kinoübertragungen der Royal Opera House bieten dem Publikum den besten Platz im Haus und exklusive Backstage-Aufnahmen und -Interviews. Die Zuschauer sind so nie weit von einer Vorstellung des Royal Opera House entfernt. „Schwanensee“ wird in über 1.000 Kinos in 53 Ländern der Welt ausgestrahlt. „Schwanensee“ wird am Mittwoch, den 01. April, um 20.15 Uhr live übertragen, in vielen Kinos auch als Aufzeichnung in den Wochen danach.

 

Mehr Informationen unter: www.rohkinotickets.de

 

Zurück