News

Dreimal Händel mit Concerto Copenhagen

Unter dem Titel „Wassermusik“ gastierte Concerto Copenhagen im Dezember mit drei Konzerten im Baltikum. Im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten zur 100-jährigen Unabhängigkeit der Staaten Estland, Lettland und Litauen fanden in Kaunas, Vilnius und Riga drei ausverkaufte und umjubelte Konzerte statt. In Anwesenheit des dänischen Kronprinzenpaares präsentierte das Alte-Musik-Ensemble Werke von Telemann, Vivaldi und natürlich Händels „Wassermusik“. Der Januar stand im Zeichen einer wichtigen CD-Aufnahme: Händels „Brockes Passion“, mit der CoCo im letzten Jahr in Dänemark, Deutschland und den Niederlanden tourte, wurde in insgesamt neun Tagen in der Garnisonskirche in Kopenhagen eingespielt.

 

Für den April steht eine ganz besondere Premiere auf dem Plan des Orchesters: Noch nie erklang „Il trionfo del tempo e del disinganno“ an der Königlichen Oper Kopenhagen. Händels frühes Oratorium ist ein betörend-sinnliches Meisterwerk um den allegorischen Wettstreit zwischen Schönheit, Vergnügen, Zeit und Weisheit. Zusammen mit Mary Bevan (Schönheit), Elisabeth Jansson (Vergnügen), Joshua Ellicott (Zeit) und Sonia Prina (Weisheit) interpretiert Concerto Copenhagen unter der Musikalischen Leitung von Lars Ulrik Mortensen ab dem 3. April Händels Jugendwerk an der Königlichen Oper Kopenhagen.

Fotos © Dmitrij Matvejev

Zurück