News

Sopranistin Diana Damrau und Harfenist Xavier de Maistre mit Sonderkonzert im Vorfeld des Kissinger Sommers, 24. Mai

Vor dem offiziellen Beginn des Kissinger Sommers geben die Starsopranistin Diana Damrau und der französische Harfenist Xavier de Maistre am 24. Mai einen Vorgeschmack auf einen hochkarätigen Festivalsommer. Im einzigartigen Flair des Max-Littmann-Saals in Bad Kissingen stehen romantische Lieder u.a. von Felix Mendelssohn Bartholdy, Sergei Rachmaninow und Francis Poulenc auf dem Programm.

 

Als einer der größten Stars der weltweiten Opernszene ist Diana Damrau regelmäßig auf den großen Bühnen zu Gast. Das Konzert in Bad Kissingen bietet die Gelegenheit, sie in einem intimen Rahmen zur erleben: Bereits vor einigen Jahren entwarf sie gemeinsam mit Xavier de Maistre ein Programm für Sopran und Harfe – eine Kombination, die dem Lied-Duo eine neue Farbigkeit verleiht. „Man könnte ewig dabei zuhören“, schrieb die Abendzeitung über das Konzert im Münchner Nationaltheater. Das aktuelle Programm, eröffnet von Mendelssohns „Auf Flügeln des Gesanges“ und weiteren seiner Lieder, widmet sich außerdem Rachmaninow. Die zweite Hälfte legt mit Kompositionen von Reynaldo Hahn, Maurice Ravel, Henriette Renié und Francis Poulenc einen Schwerpunkt auf das romantische französische Repertoire.

 

Offiziell beginnt der Kissinger Sommer 2019, der unter dem Motto „1762 – Nach der Natur gemalt“ steht, am 14. Juni. Das Festival mit 56 Veranstaltungen bis zum 14. Juli lenkt den Blick auf die Musik des 18. Jahrhunderts und die Beziehungen zwischen Musik und Natur. Neben klassischen Konzerten und ungewöhnlichen Formaten präsentiert der Kissinger Sommer zwei konzertante Opern und ein szenisches Education-Projekt. Artist in Residence ist die russische Sopranistin Julia Lezhneva.

 

Der Mensch und die Kunst galten im 18. Jahrhundert als Abbild der bewegten Natur. Die subjektiven Gefühle des Einzelnen fanden Eingang in die Musik. So entstanden am Vorabend der Französischen Revolution tonmalerische Opern, Arien und Symphonien. Viele von der Natur inspirierte Werke prägen 2019 den Kissinger Sommer, der in Deutschlands bekanntestem Kurort mit einem der weltweit besten historischen Konzertsäle stattfindet.

 

Die dichte Vernetzung von Künstlern und Inhalten kennzeichnet das dritte Festival unter der Intendanz von Tilman Schlömp. Mehr als zwei Drittel der Programme sind exklusiv für den Kissinger Sommer entstanden oder wurden in enger Abstimmung mit den Künstlern an das Festivalprogramm 2019 angepasst. Orchester wie die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (sie ist Festivalorchester des Kissinger Sommers), die Tschechische Philharmonie oder die Klangkörper des Bayerischen Rundfunks ermöglichten so die Entwicklung sehr individueller „Kissinger Programme“.

www.kissingersommer.de

Zurück