News

Countertenor Xavier Sabata singt Schuberts „Winterreise“

Auf seinem Debütalbum bei Berlin Classics verlässt Countertenor Xavier Sabata gewohntes Terrain und begibt sich im wahrsten Sinne des Wortes auf einen emotional und sängerisch herausfordernden Weg: Schuberts „Winterreise“. Mit dem Schritt ins Repertoire des 19. Jahrhunderts erfüllt er sich einen langgehegten Herzenswunsch.

 

Der Katalane Xavier Sabata interpretiert das ein Jahr vor dem Tod des Komponisten entstandene Werk mit dem Pianisten Francisco Poyato und ist damit einer der ersten Countertenöre, der sich des Zyklus‘ annimmt. Für ihn persönlich spielt seine Stimmlage jedoch keine Rolle und er ist kein Freund der Einteilung in Fächer. „Schubert hatte Freunde, die nicht einmal professionelle Sänger waren und seine Lieder sangen. Ich bin so dankbar, dass sich bereits auch Frauen die Freiheit nahmen, dieses Werk zu interpretieren. Warum sollte also nicht auch ein Countertenor dieses Werk singen dürfen, wenn es ihm gelingt, die tiefen inneren Konflikte, Gefühle und Bedeutungen des Stückes herauszuarbeiten?“

 

Mehr zu Xavier Sabata hier und auf seinen Social-Media-Kanälen

Zurück