News

CD-Neuerscheinung: Kurt Weill mit dem Ensemble Modern und HK Gruber

Mit der Musik Kurt Weills und dem Wiener Dirigenten, Komponisten und Chansonnier HK Gruber verbindet das Ensemble Modern eine enge, leidenschaftliche und langjährige Tradition. Nun legt das Ensemble Modern eine neue CD-Veröffentlichung mit drei Werken von Kurt Weill unter Leitung des bekennenden „Weillianer“ HK Gruber vor – gemeinsam mit den Sängerinnen Ute Gfrerer und Winnie Böwe sowie dem Männervokalensemble amarcord.

 

Das „Mahagonny Songspiel“ (1927) war die erste etlicher Zusammenarbeiten Kurt Weills mit Bertolt Brecht. Die vorliegende Einspielung ist die Erstaufnahme einer neuen kritischen Ausgabe des Songspiels, bei der erstmals eine kürzlich entzifferte Anmerkung Weills in der Originalpartitur berücksichtigt wurde. Auch bei den imposanten „Chansons des Quais“ (1934/2017) handelt es sich um eine Ersteinspielung. Der Zyklus für Sopran, Männerquartett und Kammerorchester vereint Songs und Zwischenmusiken, die Weill 1934 ursprünglich für eine musikalische Bearbeitung des Romans „Marie Galante“ nach Texten von Jacques Deval komponiert hatte. 2017 konzipierte Kim H. Kowalke, Präsident der Kurt Weill Foundation, aus dieser Musik – die teilweise nur als Skizze oder fragmentarische Instrumentalstimme vorlag – den Zyklus „Chansons des Quais“, der im gleichen Jahr beim Kurt Weill Fest Dessau uraufgeführt wurde. Weiter enthält die CD Weills „Kleine Dreigroschenmusik“ (1928), eine Instrumentalsuite für Blasorchester, die der Komponist angesichts der enormen Beliebtheit seines Musiktheaterwerks „Die Dreigroschenoper“ arrangierte. Die CD-Produktion wurde auf Initiative und mit Unterstützung der Kurt Weill Foundation New York realisiert.

 

Als Bonustrack steht das „Lied vom blinden Mädchen“ online zum Download zur Verfügung. Der seit vielen Jahrzehnten verschollene und erst kürzlich gefundene Weill-Song wird von Ute Gfrerer (Sopran) und Shane Shag (Klavier) interpretiert.

 

Erhältlich über den Einzelhandel und den Onlineshop des Ensemble Modern unter www.ensemble-modern.com
Gefördert durch die Kurt Weill Foundation for Music, Inc., New York, NY.

 

Zurück