Ophelias Blog

Royal Opera House im Kinosessel erleben

Wie sieht es hinter den Kulissen des Royal Opera House in London aus, wenn Ballett- und Opernproduktionen live im Kino übertragen werden? Im Januar haben sich Journalisten aus Deutschland ein Bild von der großen Maschinerie – Tonstudio, Bildregie, Broadcasting Suite – am Covent Garden machen können und Tschaikowskys „Pique Dame“ unter Antonio Pappano in der Inszenierung von Stefan Herheim besucht.

 

„Eine analytische Deutung in sinnlichen Bildern – wie gemacht also für eine Kino-Übertragung, die süffige Optik braucht. Denn Kargheit, die auf der Bühne wirken mag, ist für die Leinwand wenig geeignet,“ schrieb der Kölner-Stadtanzeiger. Im Interview mit dem Münchner Merkur meinte Herheim, die Kinoübertragungen seien „ein wichtiges Mittel, um Oper zu den Menschen zu bringen, die sonst nicht den Weg zu uns finden würden.“

 

Schon am 30. Januar gibt es die Chance, Superstar Placido Domingo in der Übertragung von „La Traviata“ zu erleben. https://www.rohkinotickets.de/

Fotos © Royal Opera House

Zurück