Ophelias Blog

Max Emanuel Cencic ehrt Nicola Antonio Porpora

Max Emanuel Cencic hat dem großen Gesangslehrer des 18. Jahrhunderts Nicola Antonio Porpora zum 250. Todestag gleich zwei Alben gewidmet. Die Ersteinspielung der Oper „Germanico in Germania“, über die das Rondo Magazin schreibt: „Diese Barockoper schlägt nicht zuletzt einer durchweg erstklassigen Besetzung nahezu alle Opernentdeckungen aus dem Rennen, die in den letzten Jahren veröffentlicht worden sind.“

Die zweite Einspielung ist ein Solo-Album mit Arien von Porpora, auf dem Cencic vom griechischen Orchester Armonia Atenea unter seinem Dirigenten George Petrou begleitet wird.

Wie sämtliche Projekte von Max Emanuel Cencic – Countertenor, Produzent und Regisseur – sind beide Alben ein voller Erfolg. „Furios ist diese neue CD des Countertenors Max Emanuel Cencic! (…) Nicht umsonst steht der Countertenor auf allen wichtigen Opernbühnen der Welt und glänzt mit seiner Kunst, mal als herrischer Regent, mal als hysterischer Mörder, aber eben auch als zarter Liebender, der seinen Gefühlen Ausdruck verleiht“ (SWR2). Und BR-Klassik meint: „Was Cencic für sein persönliches Porpora-Album an Opernarien ausgewählt hat (darunter einige Ersteinspielungen), unterstreicht ideal seine eigenen Stärken: die stimmliche Wandelbarkeit, das Erzeugen von Atmosphäre und natürlich seine brillante Technik, die selbst rasanteste Koloraturen noch zum Ausdruck von Gefühlen werden lässt.“

Fotos: © Decca

Zurück