Ophelias Blog

Francesco Piemontesi: Konzerte im Herbst

In seinen Konzerten im Herbst hat sich Francesco Piemontesi insbesondere dem 2. Klavierkonzert von Franz Liszt gewidmet, das er u.a. mit dem hr-Sinfonieorchester in Frankfurt und dem Bayerischen Staatsorchester in München aufgeführt hat. Sowohl das Publikum als auch die Kritik waren einstimmig begeistert: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung rühmte die „musikalische und gedankliche Tiefe“ seiner Interpretation, die Frankfurter Rundschau seine „leichtfingrige Könnerschaft“. „Er macht sich zur erzählenden Hauptfigur einer Geschichte mit allem, was dazugehört: drastische Brüche, schillernde Intimität, pochende Vehemenz. (…) Piemontesi stellt seine Virtuosität in den Dienst der Dramatik. Er macht sie zur substanziellen Gefühlsäußerung. So wird Liszts Klavierkonzert zum Ereignis“, schreibt der Münchner Merkur und auch die Süddeutsche Zeitung ist ergriffen von der „tief empfundene(n) Innigkeit“, die Francesco Piemontesis Spiel auszeichnet. Das macht Lust auf mehr – und für alle, denen es auch so geht, haben wir gute Neuigkeiten: Im Februar 2018 wird der Schweizer Pianist sein erstes Liszt-Album bei Orfeo veröffentlichen.

 

Wer Francesco Piemontesi auch von einer etwas persönlicheren Seite kennenlernen möchte, kann auf BR Klassik die Sendung „Meine Musik“ vom 25. November 2017 nachhören. Da spricht er über seine Lieblingsmusik, die ihn inspiriert oder geprägt hat und auch über seine Faszination für Glocken. Am 4. Januar 2018 wird er außerdem in der Sendung alphaForum auf ARD-alpha zu Gast sein.

Fotos: © Benjamin Ealovega, Julien Mignot, Ophelias Culture PR.

Zurück